Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Das Forum für Oldtimer
Bulletin Board for vintage bikes

Moderator: Joachim

Post Reply
hannes1
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 44
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by hannes1 » Sat Dec 26, 2020 1:28 pm

Hallo Leute,

Diesmal bin ich im Vintage Forum unterwegs, da ich mir neben meinen 4 Nordwests zu Weihnachten endlich eine schon lange gewünschte B300 gegönnt habe.

Nach intensiven Suchen ists eine B300 Extra in der Amerika Ausführung mit unverbastelten 10000 km geworden.

Das Ursprungszeugnis von Gilera Klassik sagt, dass es rin 1959er Modell ist, was ich mit der Rahmen-/Motornummer
31*2371 für nicht so wahrscheinlich halte.... Motor schaut auch eher nach Serie 2 aus.

Da optisch ein paar Kleinigkeiten zu tun sind, wende ich mich an euch. 😉

Kennt jemand die RAL oder RAL ähnliche Nummer der Tankfarbe ?

Und habt ihr eine Ahnung, welcher Lenker (Breite und/oder Hersteller) bei der normalen B300 drauf war ? Aktuell hab ich ja den hohen Amerika Lenker und würde gern einmal die normale Sitzposition probieren.

Foto folgt natürlich alsbald. 😃

Danke für euer geteiltes Wissen
Ich wünsch euch frohe Festtage und ein wenig Entspannung
Hannes
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

beaufort
Gileristi
Posts: 160
Joined: Sat Dec 29, 2018 10:38 pm
Location: Rheinhessen

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by beaufort » Wed Dec 30, 2020 2:03 pm

Hallo Hannes,
schöne Maschine hast Du Dir da angelacht!
Viel Spass damit!
Leider ist dieses Forum relativ tot... :(
Allerdings gibt es ab und zu doch (sehr) kompetente Hilfe, wie ich beim Aufbau meiner 150er Strada erfahren durfte!
Hoffe, dass Du die nötigen Infos bekommen wirst.
Werde es verfolgen ;-)
Gruß, Klaus

hannes1
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 44
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by hannes1 » Fri Apr 09, 2021 10:46 am

so, war gar nicht so einfach, ein paar technische Daten zur B300 beizutragen, die die Zulassungsstellen beeindruckt.
Damit sollte mein Zulassungstermin im Mai/Juni eigentlich funktionieren.

Für alle, die es brauchen, hab ich einmal einen österr. Beispiel Typenschein/Einzelgenehmigung beigehängt.

LG
Hannes
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

beaufort
Gileristi
Posts: 160
Joined: Sat Dec 29, 2018 10:38 pm
Location: Rheinhessen

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by beaufort » Fri Apr 09, 2021 1:07 pm

Danke für die Rückmeldung!
Gruß, Klaus

beaufort
Gileristi
Posts: 160
Joined: Sat Dec 29, 2018 10:38 pm
Location: Rheinhessen

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by beaufort » Fri Jun 18, 2021 9:29 pm

Hallo Hannes,
hat die Zulassung geklappt?
Hoffe doch!
Gruß, Klaus

juergenf
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Thu Jun 17, 2021 12:35 pm

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by juergenf » Sun Jun 20, 2021 11:02 am

Hallo Hannes,

bin gerade auf deine Anfrage gestoßen . Darf ich Fragen, ob du wegen einem "breiten Lenker" fündig wurdest.
Ich stehe demnächst vor dem gleichen Problem mit dem Lenkerumbau.
Habe eine '56 B300 "amerikanische Version" in Aussicht, mit einem an den Griffen nach unten gekröpften Lenker.
Würde diesen gerne gegen einen "flacher, breiten" Lenker wechseln.
Auch würde ich gerne auf einen "Einzel-Sitz/Sattel" umstellen...aber das wird evtl. das nächste "Problem".

Wäre dir für jeden Tipp sehr dankbar
Gruss
Jürgen

hannes1
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 44
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by hannes1 » Thu Jul 01, 2021 1:04 pm

Hallo Jürgen, Klaus,

Hab jetzt einmal einen Termin zur Typisierung am 4.8.
nach 4 Monaten Wartezeit bekommen, ist ja nicht so einfach...
Inzwischen bei meinem Mechaniker eine Proforma Pickerl Überprüfung gemacht. Unterlagen sind alle da, sollte also klappen.
Bis dahin ist der Original Lenker drauf... hab aber einen Probeumbau auf den LSL Sixties 725 mm gemacht. Sieht gut aus, passt auch von der Sitzposition. Ich glaub, der bleibt dann drauf.
Bzgl Einzelsitz bin ich noch beim Nachdenken, was passen könnte.
LG hannes

joshi
Choke-Zieher
Posts: 21
Joined: Sun Jul 17, 2016 10:43 am

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by joshi » Wed Sep 15, 2021 7:16 pm

Hallo Hannes - scheint ja alles gut geklappt zu haben - gratuliere.
Hast Du die ersten Testkilometer schon machen können.
Ich melde mich erst jetzt zu Wort weil ich den echten Spezialisten nicht zuvorkommen wollte.
Mir ging's wie dir und ich habe dankenswerterweise viele Infos bzgl. meiner zwei B 300 bekommen.
Die Ältere hat eine Rahmennummer ganz dicht an Deiner ( 30*507) und wurde auf Jan 55 datiert.
Dazu passt ein Einzelsitz und ein Motor der 1. Serie.
Der hat aber eher 9 KW, und wenn er 11 KW abdrückt dann liegt das entweder an der guten österreichischen Luft, oder daran dass Deiner nach 3. Serie ausschaut.
Hubraum geben meine Quellen 304 an ......
Leergewicht trocken 137, betankt 147 und Gesamtgewicht 340 und das braucht man im Soziusbetrieb auch.
237 ist da a bissl wenig.

Lass was hören wie sie läuft - Grüße Joachim

hannes1
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 44
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Re: Gilera B300 - ein wenig Wissen absaugen

Post by hannes1 » Fri Oct 01, 2021 5:21 pm

Hallo Joachim,
ja, es hat alles geklappt, obwohl ich ca 30 min gebraucht habe um der Typisierungsstelle klarzumachen, dass das vordere GileraZeichen serienmässig so ist. Sie wollten mich das sogar abmontieren lassen, weil zu scharfkantig... ist nochmals gutgegangen. Die einzige Überraschung war, dass es nur noch ein 1-Sitzer ist, da die zulässige Gesamtmasse minus Leergewicht heutzutage keine 2 Personen mehr zulässt... komische Welt.
Die ersten runden hab ich gedreht, nachdem sie jetzt wieder frei gefahren ist, macht das richtig Spass, wenn man sich mal an das rechte, umgedrehte Schaltschema gewöhnt hat.
Mich hat das mit dem Motor auch ein wenig gewundert, er dürfte tatsächlich (auch aufgrund der Optik) 3. Serie sein. Motornummer ist übrigens 31*2371.
Sie funktioniert jetzt zuverlässig, also kann ich mich im Winter der Optimierung widmen (Dämpfer hinten, Gabel und die Speichen brauchen auch ein wenig Liebe.
LG
Hannes

Post Reply