Der reziproke Weg

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Mon Jun 14, 2021 6:16 pm

Moin,

jeder, der hier so einigermaßen weiß, wie ich gepolt bin, wird sich vielleicht auch darüber wundern, dass es auch ganz andere Auffassungen geben kann, die den genau anderen Weg für sich entdeckt haben:

Lass' uns die Karre langsamer machen! Ich will Rundlauf ab 3.000 1/min!

So jedenfalls das Fazit, das hängenblieb, nach dem Auflegen des Telefons.
So, nun von Beginn an, aber nicht chronologisch, dazu bin ich noch zu durcheinander.

Ich staunte nicht schlecht, als am Samstagabend ein von HP angekündigter Anrufer sein Begehr versuchte mir verständlich zu machen und kürze deshalb aus dem 75 Minuten anhaltenden Telefonat mal einiges ab:

Es ging zuerst um das Gummi zwischen Originalvergaser und Lufi mit der von mir ungeliebten 2-Stufen Konfiguration des Teikei, eigentlich des ganzen Vergasers. Murksdiepurksdi. Weg damit! Okay, als Serienvergaser für die gestellte Aufgabe ausreichend, aber das war's schon.

Die Situation an einer '92er RC/C oder Nordwest besteht aus 2 parallelen 32er Ansaugkanälen, auf dessen Flansche dieser 30er „Registervergaser“ (aufwertend) geschraubt wurde und der so im Bereich des oberen Drittels die zweite Stufe ins Spiel bringt um im Vollastbereich die flotte Lotte zu garantieren. Das ist eigentlich ein guter Gedanke und passt auch, solange die zweite Stufe auch immer mit machen darf, also immer gut hochbeschleunigt wird. Ansonsten wird der 2. Kanal irgendwann Probleme bekommen mit Ablagerungen etc.!
Für passive Fahrer, die gar nicht unbedingt fünf Gänge brauchen und sogar bei 5.000 1/Min hochschalten wollen(?), aber keine Lösung.
Da ist alles zu dick oder zu groß. Ein anderes Moped ist aber auch nicht gewollt, wat nu?
Also war der Gedankengang des Anrufers die Kanallänge durch Rohre gleichen Durchmessers bis zum Luftfilter in das entsprechende Gehäuse zu führen, um so mehr Drehmoment zu generieren und vielleicht dadurch die Zieldrehzahl zu erreichen.

Aber das geht nicht!!

Warum?
Diese Rohre werden im Durchmesser zu groß, müssen sie doch an den Stufenvergaser geflanscht werden und können so als zusätzlicher (9cm), wirksamer Ansaugkanal nicht ernsthaft dazu gerechnet werden, ähnlich wie die Verwendung von Ansaugtrichtern.
Aber was kann denn gemacht werden?
Der einzige Weg besteht darin, den Vergaser gegen einen mit zwei gleichberechtigten Teilvergasern, also einem echten Doppelvergaser, zu tauschen. Einen Dell'Orto wie ihn Dietmar fährt, oder einen anderen höchstens 30mm (besser 26-28mm) Nennweite Besitzenden und ihn an das Ende des Ansaugkanales so wie ich es gemacht habe, zu setzen.
Das bringt den Ansaugkanal von ca. 26cm wirksame Länge auf ca.35 cm (bei mir sind's 38cm) je nach Vergaserlänge!

Zum Zweiten sollte in diesem Fall dann der Ansaugkanal bis knapp vor dem Ventil auf 28mm reduziert werden, um die Gasgeschwindigkeit noch einmal bei diesen schlappen Umdrehungen (3.000 1/min) an zu heben und eine halbwegs vernünftige Verbrennung hin zu bekommen. Halleluja!
Und wer will, der kann ja noch . . . . ach nee, lieber nicht: Die Ventile auf Kleiner auslegen!

Ein schöner Aufwand.

Aber dann geht’s.

Ein Y- Gummi zum LuFi, das schon öfter hier auf Missliebigkeit stieß (was ich noch nie verstanden habe, außer zwischen Vergaser und Zylinderkopf, weil hier die Dinge komplett anders liegen).
Es wurde die Asymmetrie der Anschlussdurchmesser und das damit entsprechend geformte Gummi gemeint.
Die unterschiedlichen Luftwege zu den unterschiedlich großen Flanschen der Vergaserstufen und damit die unterstellten (und wahrscheinlich auch etwas vorhandenen) unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten zu den nach einander sich öffnenden Schiebern (mit Luftströmungsvorrang zu der schon gut arbeitenden 1. Stufe) spielt eine weniger große Rolle, da die Luft das Bestreben hat, den Weg des geringsten Widerstands zu strömen und die Größe (Volumen) des Gummis ein wirkliches Problem ausschließt, denn es hat rechnerisch mindestens die doppelte Größe (36,3 cm² am Lufi zu 2 x 9,075 = 18,15cm² an den Vergaserflanschen. Ach was, wie genau ist das denn!). :D

Zusammenfassung: flache Nockenwellen , kleinere aber längere Kanäle, an deren Ende die Gemischbildung sitzt und nicht mittendrin.
Gilt nur bei Vergasern, Einspritzungen sind ausgenommen.
Natürlich hilft dann ein Dakota 500 Krümmer bei der Umsetzung sehr, denn die Auslasssituation darf ja nicht vergessen werden.
Spätestens jetzt kommt ein anderer Zylinderkopf in's Gedankenspiel.


Dabei lassen wir es lieber mal bewenden . . . . . . . . . ! :kacke:

Grüße
Last edited by bcalloy on Tue Jun 15, 2021 7:52 am, edited 3 times in total.
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10272
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by Joachim » Mon Jun 14, 2021 7:57 pm

sowas muss dir doch tief in deiner Tunerseele ganz furchtbar weh tun giggle giggle giggle

Andererseits fuer jmd der keine Rennerei im Kopf hat und eher gemuetlich ueber die Landstrassen rollt (also fuer mich) hoert sich das garnicht so doof an.
Auf 4 Raedern bin ich von einem Fiat 4Zylinder Kindermotor zu einer Knutschkugel mit Twin gewechselt.
Maximales Drehmoment bei knapp ueber 2000 Umdrehungen.
Gut, geht nur Zwangsbelueftet. Faehrt wie Diesel, stinkt nur nicht so beim tanken ;)
Da kann man sich durchaus dran gewoehnen.

Wer beim Sauger viel Drehmoment aus tiefen Drehzahlen haben will, also so wie damals in den guten alten Zeiten der Langhuber, muss vermutlich auch mit deren Spitzenleistung leben koennen. Zumindest so in etwa. Gibt es die Enfield Bullet noch?
Trotz deiner Devise... plane ein Wunder... wird beides, also Durchzug von unten plus viel Spitze, wohl nicht realisierbar sein.
Einspritzung und/oder Aufladung wird wohl nicht in Frage kommen ;)

Also schauen wir mal in den grossen Baukasten.... grosser Kolben. Leistung gibt es ja auch ueber Drehmoment und nicht nur ueber Drehzahl.
'Kleiner' Kopf ist ja auch vorhanden. Alte RC, XRT, die 'kleinen Motoren....
Doppeleinlass und deine oben angesprochenen Vergaser.
Einspritzung waere auch mal nett. Das muesste doch speziell in den tiefen Drehzahlregionen Vorteile bringen

Da wir am vorletzten WE schon mal ueber dieses Thema geredet hatten kann ich mir vorstellen aus welcher Ecke der Wunsch kommt ;)
Bissl mehr bei tieferen Drehzahlen, weniger Gerappele auf der Kette, bei moeglichst unveraenderter Spitze waere etwas das auch mir durchaus passen wuerde *thumb*

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Mon Jun 14, 2021 8:52 pm

Hey Joe,
Bissl mehr bei tieferen Drehzahlen, weniger Gerappele auf der Kette,
das Ihr auf einem Einzylinder sitzt, habt Ihr wohl komplett verdrängt.

Motto: Ich will alles, sonst nix! giggle giggle giggle

Gibt's aber nicht. Oben wird was fehlen. Schätze 38-40 Pese sind dann noch da. Saturno lässt Grüßen.
sowas muss dir doch tief in deiner Tunerseele ganz furchtbar weh tun
Nö, gar nicht, aber ich brauchte eine Weile, um im Kopf um zu schalten. Eigentlich bin ich da immer noch bei . . . . . . . . *schnarch* *durchdreh* giggle
Also schauen wir mal in den grossen Baukasten.... grosser Kolben. Leistung gibt es ja auch ueber Drehmoment und nicht nur ueber Drehzahl.
'Kleiner' Kopf ist ja auch vorhanden. Alte RC, XRT, die 'kleinen Motoren....
Doppeleinlass und deine oben angesprochenen Vergaser.
Einspritzung waere auch mal nett. Das muesste doch speziell in den tiefen Drehzahlregionen Vorteile bringen
Mach' ferdich. Ich spendiere 'n Kilo Haribo!

Gruß
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Tue Jun 15, 2021 8:05 am

Moin,
Der einzige Weg besteht darin, den Vergaser gegen einen mit zwei gleichberechtigten Teilvergasern, also einem echten Doppelvergaser, zu tauschen. Einen Dell'Orto wie ihn Dietmar fährt, oder einen anderen höchstens 30mm (besser 26-28mm) Nennweite Besitzenden und ihn an das Ende des Ansaugkanales so wie ich es gemacht habe, zu setzen.
Das bringt den Ansaugkanal von ca. 26cm wirksame Länge auf ca.35 cm (bei mir sind's 38cm) je nach Vergaserlänge!
nach einem Blick auf's Moped kann dieser Vorschlag wegen des störenden Rahmens in's Reich der Träume geschickt werden.

Grüße
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10272
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by Joachim » Tue Jun 15, 2021 2:51 pm

bcalloy wrote: Mon Jun 14, 2021 8:52 pm
das Ihr auf einem Einzylinder sitzt, habt Ihr wohl komplett verdrängt.
nein nicht ganz, aber etwas weniger..... mir ist in der Eifel der hintere rechte Blinker abvibriert.
Sein Kollege von links hatte auch schon ganz weiche Knie
Motto: Ich will alles, sonst nix! giggle giggle giggle
na wessen Signatur lautet hier denn sei realistisch.....

Mach' ferdich.

Klar, mach ich... irgendwann giggle
Ich spendiere 'n Kilo Haribo!

oh oh ganz schlecht fuer's Leistungsgewicht :)

ciao Joachim
Image

CH-ristian
Gileristi
Posts: 291
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Der reziproke Weg

Post by CH-ristian » Tue Jun 15, 2021 9:18 pm

Hallo Frank

Klingt interessant - mal ein etwas anderes Tuningziel.

Ich bin gespannt auf die Ausführung dieses Projekts *thumb*

Grüsse

Christian

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Tue Jun 15, 2021 10:01 pm

Moin,
Klingt interessant - mal ein etwas anderes Tuningziel.
Findst?
Soviel Aufwand für's rumtuckern?
Die Anzahl der Verbrennungstakte ist so besch . . . . . . . . , da würde ich als Motor auch rotzen.
Kurbelwelle müsste dann auch noch umgewuchtet werden . . . . . . . . . . :(

So muss sich das anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=uu--3vl6rxg

bei 1:00 Min.

:mrgreen:

Gruß
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10272
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by Joachim » Wed Jun 16, 2021 1:31 pm

der arme Motor

:nix: Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Wed Jun 16, 2021 2:18 pm

Armer Motor?
Gut trainiert mit großem Lungenvolumen.
Topfit mit 30! Verdauung ist auch wie sie sein soll.
Mit Kopfhörer ist's noch geiler, böser! 8)
Ich hoffe, dass ich die 75,5 PS-Ausführung zum Herbst noch auf den Prüfstand bekomme.
Derzeit allerdings . . . . . . . . . . :?

Die anderen können sich ja an Downsizing oder Laufkultur probieren.
Aber auch mit 'm Prüfstandlauf bitte. :wink:
Viel Spaß dabei. Mein Angebot gilt.

Gruß
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

CH-ristian
Gileristi
Posts: 291
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Der reziproke Weg

Post by CH-ristian » Wed Jun 16, 2021 11:13 pm

Schönes Video *thumb*

Wenn Joachim seine Saturno oder Nordwest mit Einspritzung auf die Beine stellt, beteilige ich mich auch mit einem Kilo Haribo :wink:

Grüsse

Christian

User avatar
matze401
Gileristi
Posts: 216
Joined: Fri Aug 17, 2012 11:43 pm
Location: Berlin
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by matze401 » Thu Jun 17, 2021 12:31 am

Auch auf die Gefahr, hier Prügel zu beziehen:

Du kannst Dir ja mal die Yamaha SRX-6 ansehen. Die hat m.E. Dein Ziel erreicht - sogar mit Teikei-Vergaser... :lol:

....dann brauchst Du keinen Gilera Motor vergewaltigen. :mrgreen:


Gruß - Matthias

PS: Ich fahre beide gerne - ganz nach Stimmungslage. Im Moment ist die Saturno meine "Derzeitige"... :)

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Thu Jun 17, 2021 6:24 am

Moin,
....dann brauchst Du keinen Gilera Motor vergewaltigen.
es geht zwar nicht genau hervor, wen Du hier ansprichst, aber bei mir finden sich just immer mehr Gilera-Motoren ein, die endlich frei durchatmen wollen, freiwillig wohlgemerkt. :)
Die SRX ist ein guter Tipp, wenn auch die Affinität zu Italien fehlt.
Oder die SR?

Gruß
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

User avatar
matze401
Gileristi
Posts: 216
Joined: Fri Aug 17, 2012 11:43 pm
Location: Berlin
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by matze401 » Thu Jun 17, 2021 8:47 am

Hi Frank,

klar, es ging schon um das ursprüngliche Posting.

Und es ging um die SRX, weil

a) ich die selbst seit 1989 fahre und beurteilen kann
b) sie ebenfalls einen (den?) Teikei-Vergaser mit zwei Einlasskanälen hat
c) sie ebenfalls einen Vierventilkopf hat

Gerade als das Gespräch auf die Länge des Ansaugkanals kam, dachte ich mir "das kann man doch von der SRX abgucken".

Zwei Jahre später (1991) kam dann die Saturno dazu und der Unterschied in der Leistungscharakteristik ist schon krass. Von einem Einzylinder, wie ich ihn mir damals vorgestellt hatte, hat die Saturno nur noch die Vibrationen. Dafür die gleiche Leistung mit 100 ccm weniger Hubraum. :?

Und eine gewisse Drehfreudigkeit - das mag die SRX eher gar nicht, dafür zieht die bei 4.000 - 5.000 min-1 wirklich gut was weg.

Im Moment bin ich gerade wieder viel mit der Saturno unterwegs und ich bin überrascht, wie viel Strecke ich mit ihr mache, obwohl mir der Begriff "Bequemlichkeit" oder "Komfort" im Zusammenhang mit dem Mopped nun so gar nicht in den Sinn kommen mag. Irgendwas ist schon richtig an der Saturno... *thumb*

Aber ich wollte aus einer RD 250 doch auch keine MZ machen. Nur: Wenn Deine Tunerbegeisterung danach verlangt, dann muss das eben sein... :lol:

Gruß - Matthias

PS: Wenn Du von "frei durchatmen" sprichst, dann verstehe ich das eher als Wunsch, mehr Leistung und Drehfreude zu erzielen. Und nicht, einen drehmomentstarken "Bauernmotor" daraus zu machen. Oder liege ich da ganz daneben?

bcalloy
Gileristi
Posts: 970
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst

Re: Der reziproke Weg

Post by bcalloy » Thu Jun 17, 2021 11:43 am

So ist es Matze - so ist es!
Toll, dass Du auch schon so lange eine Saturno hast!
Irgendwas ist schon richtig an der Saturno... *thumb*
Es ist das Erlebnis, Matze, das Du mit Ihr beim Fahren entwickelst und das Leiden, welches Du in Kauf nimmst für die 100-200 km oder ein paar Stunden am Samstag/Sonntag oder auch mal nach Feierabend.
Aber auch ein wenig die Exklusivität, die das Bike hoffentlich noch ausstrahlt.
Die armen Mehrzylinderfahrer mit über 100 PS, die im Sechsten bei 100km/h und 3.000 Umdrehungen (da sind 'se wieder) völlige Langeweile haben, während wir Einzylinder-Treiber schon beste Unterhaltung genießen und noch halbwegs legal unterwegs sind.
Du steigst zufrieden ab und kannst dann mit Deiner Elfriede den Rest des Tages verplanen. :shock:
Was meinst Du: Übertrieben?

Für meine Motivation den Motor an seine Grenzen zu treiben, habe ich auch kein Verständnis, aber irgendetwas treibt mich trotzdem an!
Ach ja, dieser Virus, von dem ich mal schrieb, genau der, jaja, der war es . . . . . . . . *durchdreh*

Gruß
Frank



Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . .

User avatar
matze401
Gileristi
Posts: 216
Joined: Fri Aug 17, 2012 11:43 pm
Location: Berlin
Contact:

Re: Der reziproke Weg

Post by matze401 » Fri Jun 18, 2021 1:34 pm

bcalloy wrote: Thu Jun 17, 2021 11:43 am Toll, dass Du auch schon so lange eine Saturno hast!
...aber erst 14.000 km. Am Anfang bin ich Leverkusen->Berlin ohne Autobahn mit ihr gefahren und auch in den Dolomiten (auf Hänger) war ich mit ihr. Aber dann verflog die erste Begeisterung und ich hab' sie alle 2 Jahre zum TÜV gefahren, ein, zwei,drei Tankfüllungen durchgeschickt und dann wieder weggestellt. Zu extrem die Sitzposition, zu anders dadurch das Gefühl in Kurven (enge Radien kann ich gar nicht mit ihr) und die Vibrationen... :roll:

Ein wunder-wunderschönes Motorrad ist sie aber natürlich geblieben und nach der ganz großen Inspektion inklusive der Überholung der Wasserpumpe ist das Interesse neu entfacht worden. Und ich habe auf den Brandenburger Landstraßen entdeckt, dass die Federung der Saturno wirklich recht komfortabel ist - ich kann mehr Tempo auf alten Kopfsteinpflasteralleen stehen lassen als mit so manch anderem Motorrad. :P
bcalloy wrote: Thu Jun 17, 2021 11:43 am Es ist das Erlebnis, Matze, das Du mit Ihr beim Fahren entwickelst und das Leiden, welches Du in Kauf nimmst für die 100-200 km oder ein paar Stunden am Samstag/Sonntag oder auch mal nach Feierabend.
Aber auch ein wenig die Exklusivität, die das Bike hoffentlich noch ausstrahlt.
Ja, absolut! Es war das erste Motorrad, das ich explizit als Sammlerstück gekauft habe und ich würde es sofort wieder tun! :D Und wie gesagt, ich halte es derzeit länger auf ihr aus, als es meine Erinnerung war. :wink:

bcalloy wrote: Thu Jun 17, 2021 11:43 am Die armen Mehrzylinderfahrer mit über 100 PS, die im Sechsten bei 100km/h und 3.000 Umdrehungen (da sind 'se wieder) völlige Langeweile haben, während wir Einzylinder-Treiber schon beste Unterhaltung genießen und noch halbwegs legal unterwegs sind.
[...] Was meinst Du: Übertrieben?
Nein, ganz im Gegenteil. Mein jüngster Zuwachs war ja eine 2006er Honda Hornet 600. Und wenn ich auch nach wie vor beeindruckt bin von der Perfektion eines japanischen Großserienvierzylinders, der ungeheuren Breitbandigkeit und der geringen Lautstärke (bis ca. 7.000 min-1) - konstant Tempo 100 km/h ist reine Fortbewegung wie in der Regionalbahn. "Völlige Langeweile" kommt schon hin. In Kurven ist das Teil dann aber wieder schön. Superhandlich und bock-stabil - m.E. das beste Fahrwerk meines Fuhrparks. Leider gibt es so wenig Kurven in Brandenburg. Und die 97 PS... die brauch' ich nicht, die kann ich nicht ausnutzen.


Ich muss(te) der Saturno gerade zwei neue Reifen spendieren (Pirelli Diablo Rosso III) - sehr schwer zu bekommen im Moment! Aber so ist sichergestellt, dass die diesjährige Freundschaft zu meinem roten Renner wohl weiter anhält. :)

Gruß - Matthias

Post Reply