Kühlmittel

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Matt
Gileristi
Posts: 188
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Kühlmittel

Post by Matt » Wed Sep 02, 2020 9:33 pm

Hallöchen zusammen,

aus gegebenem Anlass hätte ich eine Frage:
Welche Kühlmittelspezifikation passt für eine Saturno? Wegen des Gleitwellendichtrings in der Wapu muss es ja gewisse Schmiereigenschaften besitzen. Glykolbasiert, glycerinbasiert, silikatfrei oder nicht? In unserem etwas größer dimensionierten Serverraum wird Glykol verwendet, aber da tropft es eigentlich nach kurzer Zeit immer an den Wapu's nahmhafter Hersteller ... gut, da gehen 24/7 betriebsbedingt auch viele Kubikmeter durch. Nach einem Jahr sind die Gleitwellendichtringe dann aber auch hinüber.
Hier im Forum wird ja mitunter berichtet, dass das Wapu Problem Resultat eines Standschadens sei. Da ich mich gerade aber damit auseinandersetze kann ich das nicht wirklich nachvollziehen. Wenn der Gleitwellendichtring geschmiert werden muss und immer Kühlflüssigkeit in die Wapu eindringt sind die Lager zwangsläufig betroffen, ob gefahren wird oder nicht. Es wäre dann nur eine Frage der Zeit, wann da etwas korrodiert, wenn auch die Lagerdichtungen gegen das Kühlmittel keine Chance mehr haben. Ich werde berichten, ob meine Wapu mit Kühlmittel betriebsbedingt gefüllt ist, wenn ich sie ausgebaut bekomme ...

Viele Grüße

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 963
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Kühlmittel

Post by oekotopia » Wed Sep 02, 2020 11:53 pm

:D
Hallo,
ich habe ein Paar Wasserpumpen auseinandergebaut
und habe bei keiner einen Defekt der Gleitrichtlingdichtung
gefunden sondern nur der elastischen Abdichtung zum Gehäuse,
vermutlich durch das falsche Kühlmittel,
Grüße Georg
Trap ist kein Pferdesport

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 645
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Kühlmittel

Post by FelixMotalia » Thu Sep 03, 2020 9:20 am

Moin,
ich habe im Laufe der Jahre die unterschiedlichten Frostschutzzusätze in den Gileras verwendet, einfach das, was mir gerade in die Fiunger kam, darunter auch das Wundermittel "Water Wetter". In den Rennern nur destiliertes Wasser. Ich hatte noch nie eine defekte Wasserpumpe.

@ Matt: Die Wasserpumpe läßt sich ganz leicht ausbauen. Da sind an den Spirtzen extra Spalte zum Abhebeln mit einem Winkelwerkzeug.

Gruß Felix

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Thu Sep 03, 2020 3:28 pm

FelixMotalia wrote: Thu Sep 03, 2020 9:20 am @ Matt: Die Wasserpumpe läßt sich ganz leicht ausbauen. Da sind an den Spirtzen extra Spalte zum Abhebeln mit einem Winkelwerkzeug.

Vooorsicht.... da ist schnell mal eines der 'Ohren' abgebochen.
Deshalb gelegentlich der Wunsch nach Nachbaugehaeusen.
Ich habe hier noch ein paar Bilder von einem Schlagabzieher zum klemmen auf der Antriebsrolle.
Erscheint mir irgendwie sinnvoller ;)

ciao Joachim
Image

rhino_6
Choke-Zieher
Posts: 25
Joined: Sat Nov 24, 2018 7:29 pm

Re: Kühlmittel

Post by rhino_6 » Thu Sep 03, 2020 5:41 pm

Hallo Achim,

mit einem Schlagabzieher habe ich das Lager "geknackt".


Gruß Guido

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Thu Sep 03, 2020 7:59 pm

Joachim ;)

Die Lager sind sowieso hinueber.

Ok, bloed ist wenn das Lager nachgibt bevor die Pumpe draussen ist.
Dann hast du aber vermutlich ein groesseres Problem :(

Ich versuche das geduldig zu sein.
WD40 oder anderes Kreichoel.
Notfalls viel WD40 und Zeit....
Dazu Waerme. 37mal war mmachen und abkuehlen lassen.
Wenn die Pumpe nicht komplett im Zylinder fest korrodiert ist sollte das helfen.
Schraubendreher an den Ohren wird im Zweifelsfall teuer *durchdreh*

ciao Joachim
Image

Matt
Gileristi
Posts: 188
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: Kühlmittel

Post by Matt » Thu Sep 03, 2020 9:32 pm

Hallo Joachim,
habe gerade die Befestigungsschrauben der Wapu lösen können. Mit einem langen Imbus war das nicht getan. Das Material der Schraube ist weich (Festigkeitsgrad gefühlt 1.x) und die waren auch schon "vermackelt". Mit einem Schlagschrauber auf geringster Schlagstufe ging es dann glücklicherweise.
Wenn Du 37 Mal mit WD40 und Hitze gearbeitet hast, fiel die Pumpe Dir dann entgegen oder hast Du dann noch zusätzlich ein Werkzeug verwendet? Ich überlege gerade mir aus einem Schlitzdreher einen kleinen Hebel zu basteln ... Ich vermute jetzt einmal, dass die Hitze dem Bereich um die Pumpe herum zugeführt werden muss und nicht der Pumpe selbst? Eine andere Überlegung: wie kommt WD40 zwischen Pumpengehäuse und Motorblock, wenn da noch ein O-Ring dichtend dazwischenliegt? Gut, vielleicht "verbackt" ja das ausserhalb des O-Rings liegende Pumpengehäuse mit dem Block. Habe das halt noch nie in Augenschein nehmen können. Man sieht von aussen ja NIX und und die Wapu kann ich nur versuchen zu reparieren, wenn sie dann heile "geborgen" werden kann ... Sorry für meine möglicherweise unsachgemäßen Fragen, habe bisher nur etwas Erfahrung mit älteren Luft-/Ölkühl Motoren anderer Hersteller.

An die Gummidichtungsexperten: G13 Kühlmittel ist wohl glycerinbasiert, hat also Schmier- und Weichmachereigenschaften. Bei unseren großen Wapu's im Rechenzentrum kommt Glykol zum Einsatz und die Gleitwellendichtringe sind ähnlich aufgebaut, also mit Gummidichtung aussen. Die werden aber jährlich gewechselt, also nach etwa 8760 Betriebsstunden (OK, das wären dann bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h 700800 km). Dann käme ja eher die Kombination Kühlmittel-Gleitwellendichtringgummidichtung als Fehlerursache in Frage, wie Georg ja schon feststellen konnte. Hier erwarte ich aber jetzt keine Antwort, da so ein Thema historisch nicht mehr nachvollziehbar ist, also wer hat die Gummimischung kreiert und in Kombination mit verschiedenen Kühlmitteln getestet usw.

Wenn keine Antwort auf m.E. spannende Fragen kommt, unterstelle ich einmal, dass ihr mir alle die "Daumen drückt" *danke*

Viele Grüße

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Fri Sep 04, 2020 1:11 pm

naja, die meisten Giselas hier sind ja vermutlich eher Standuhren ;)
Die meisten Wasserpumpen haben auch deutlich 20Jahre plus auf dem Buckel.
Eventuell koennte das ja ein Ausfallgrund sein ;)

Einweichen, Waerme und Geduld hat sich bei mir bewaehrt. Nicht nur bei Wasserpumpen.
Die Ohren der Wasserpumpe sind recht duenn.
Deshalb meine Warnung.
Ein Gehaeuse mit nur noch 2 Ohren ist gerade in England weil da jmd einen Nachbau starten wollte *thumb*

ciao Joachim
Image

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 645
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Kühlmittel

Post by FelixMotalia » Fri Sep 04, 2020 1:48 pm

Joachim wrote: Fri Sep 04, 2020 1:11 pm naja, die meisten Giselas hier sind ja vermutlich eher Standuhren ;)
Die meisten Wasserpumpen haben auch deutlich 20Jahre plus auf dem Buckel.
Eventuell koennte das ja ein Ausfallgrund sein ;)
Regelmäßiges Fahren ist auch eine Art von Pflege und Materialerhaltung.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Fri Sep 04, 2020 6:48 pm

ich glaube du hattest schon mal erwaehnt dass du eher wenig Probleme mit den Wasserpumpen hast :)

Ich hab gerade mal die Glysantin Webseite besucht.
Fuer alle Gileras wird dort G30 empfohlen. Silikatfrei mit organischen Salzen. Farbe Rosa
Allerdings ohne Baujahrangabe.
Ich schaetze mal beziehen sich eher auf die neueren Roller mit Wasserkuehlung.

Aus den Baujahren unserer Giselas faellt mir der Alfa Nordmotor ein.
In de mZeitraum nur noch in den letzten Spidern verbaut. Auch komplett aus Alu.
Fuer den wird G48 empfohlen. Silikat Hybrid, also mit organischen und anorganischen Anteilen. Farbe Blau-Gruen

Dumm, 2 komplett unterschiedliche Systeme ;)
Irgendwie bin ich jetzt auch nicht schlauer.

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Fri Sep 04, 2020 6:56 pm

Matt wrote: Thu Sep 03, 2020 9:32 pm An die Gummidichtungsexperten: G13 Kühlmittel ist wohl glycerinbasiert,
Hab mal gesucht...
G13 ist VW Bezeichnung?
Wuerde dem sagenumwobenen Glysantin GG40 entspechend.
Das haette ich auch schon oefter mal gerne gehabt.
Weil mischbar mit beiden BASF Systemen
Dummerweise nur in 60 und 200L Faessern erhaeltlich

ciao Joachim
Image

Matt
Gileristi
Posts: 188
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: Kühlmittel

Post by Matt » Fri Sep 04, 2020 9:23 pm

Hallo Joachim,
ja, G13 scheint die VW Bezeichnung zu sein, da ist aber wenigstens halbwegs dokumentiert, was drin ist. Ich werde mein Glück damit versuchen wegen der Schmierung des Wellendichtrings und der Weichmachereigenschaften für die "Gummidichtungen" (ich nenne die einmal so, da die tatsächlichen Materialeigenschaften wohl eher weniger bekannt sind), ausser es kommt hier noch "die" Empfehlung für etwas Besseres oder eine Warnung.

Was gerade recht erfreulich ist: ich habe die Wapu herausbekommen, Jucheee! Jetzt weiss ich auch, warum das Teil so schwer herausgeht. Es war nicht festgegammelt, sondern das Spiel zwischen Wapu-Gehäuse und Zylinder ist so gering bemessen, dass einfach seeeehr viel Geduld und wenig Kraft erforderlich ist, um sie langsam und möglichst gleichmäßig herauszuhebeln. Wenn sie sich bei dem Vorgang im Zylinder verkantet, führt zu viel Kraftaufwand sicherlich unweigerlich zu irreparablen Schäden. Entgegen Deinem Rat bin ich mit einem mittelgroßen Schlitzdreher vorgegangen und habe etwa 50 bis gefühlte 250 Mal abwechselnd an den Aussparungen bei den Verschraubungslöchern mit recht geringem Kraftaufwand gearbeitet. Zunächst schien sich nichts zu bewegen, aber dann kam die Wapu ganz langsam heraus. WD40 kam vorsichtshalber auch zum Einsatz, aber Hitze brauchte ich nicht. An den Berührungsflächen zum Zylinder sah alles sehr gut aus, da war glücklicherweise nichts "festgebacken". Auf jeden Fall werde ich die drei Senkkopf Imbusschrauben gegen 10.9 Typen wechseln. Eine muss ich noch von meinem Imbuswerkzeug mit Kraft entfernen, die hat sich beim Lösen mit dem Schlagschrauber recht heftig darin verkantet, war aber glücklicherweise nicht völlig "abgenudelt". Es scheint sich hier um das alte Problem gehandelt zu haben: habe Glück eine Schraube ausgedreht zu bekommen, die du vorher nicht selbst definiert eingedreht hast!
Morgen bin ich gespannt darauf, die Wapu zu zerlegen und von innen begutachten zu können.

Allerbesten Dank für Eure Unterstützung und/oder den Informationsaustausch hier im Forum und viele Grüße

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Sat Sep 05, 2020 8:00 am

*thumb*

ciao Joachim
Image

Matt
Gileristi
Posts: 188
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: Kühlmittel

Post by Matt » Sat Sep 05, 2020 2:57 pm

Hallöchen zusammen,

sooo, habe mal alles auseinandergebaut: motorseitiges Lager ist komplett defekt (die Dichtung des Lagers konnte ihren Job nicht mehr verrichten), das dahinter kurz davor, Gleitwellendichtring sah aus wie neu, hat sich aber in die Welle eingearbeitet (da fehlte wohl etwas Schmierung), ebenso das defekte Lager (als sei es zwischendurch einmal festgegangen).
Welle1.jpg
Jetzt stellen sich natürlich die Fragen: wieder einbauen ? Hat jemand eine bessere Welle liegen? Wer würde so eine Welle gegen Vergütung nachbauen?

Freue mich auf Antworten!

Viele Grüße

Nachtrag: nachdem ich noch einmal alles genau inspiziert habe, ist der Fehler bei mir nun erklärbar. Der Gleitwellendichtring dichtet m.E. grundsätzlich gar nicht gegenüber der Welle ab, sondern dieses "federbelastete Teil" dahinter, was ja recht fest und gummiert auf der Welle sitzt. Ein neuer Dichtring hat sogar gegenüber der Welle noch viel mehr Spiel. Dicht muss es also letztlich zwischen dem Dichtring und dem "federbelasteten Teil" sein. Bei letzterem war bei mir innen allerdings der Dichtgummi defekt, so dass das Kühlwasser direkt auf die Welle gelangen konnte und unter dem Dichtring hindurch dann leichtes Spiel mit den Lagern hatte. Vermutlich sind die Einlaufspuren an dieser Stelle auf der Welle dann wahrscheinlich belanglos und die Einlaufspuren am ersten Lager eher von Relevanz.
Lagerunddichtung.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Matt on Sat Sep 05, 2020 5:12 pm, edited 1 time in total.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10023
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kühlmittel

Post by Joachim » Sat Sep 05, 2020 4:58 pm

ich wuerde die eher nicht mehr einbauen.
Sieht doch alles andere als gut aus :(
Georg hat mir mal eine gemacht bzw machen lassen.
Die ist aber fuer die Nordie. Wenn ich mich recht erinnere ist die laenger.
Ich muesste mal sehen ob die sich anpassen laesst
Skizzen muesste ich fuer beide Wellen irgendwo haben.
Aber ohne Gewaehr in Sachen der Passungen.
Es gab schon oefter mal den Versuch welche nachfertigen zu lassen.
Ist aber alles irgendwie im Sand verlaufen ;)

ciao Joachim
Image

Post Reply